Ladeluftkühler

Die komprimierte Luft tritt auf der Verdichterseite des Turboladers aus und wird durch den Ladeluftkühler gedrückt, dabei gekühlt und dem Motor zur Verbrennung zugeführt. Beim Komprimieren der Luft durch den Turbolader oder den Kompressor entsteht Reibung und Wärme. Um aber eine optimale Verbrennung im Motorraum zu gewährleisten, sollte die dem Motor zugeführte Verbrennungsluft so kühl wie möglich sein. Hier kommt nun der Ladeluftkühler zum Einsatz.

Bei der Ladeluftkühlung unterscheidet man zwischen direkter und indirekter Ladeluftkühlung.

Direkte Ladeluftkühlung:
Bei der direkten Ladeluftkühlung befindet sich der Ladeluftkühler meistens im Frontbereich eines Fahrzeuges, so dass dieser direkt dem Fahrtwind ausgesetzt wird. Er besteht aus einem hohlen Aluminiumnetz, durch das die erwärmte Ladeluft strömt. Der Fahrtwind durchströmt den Ladeluftkühler und nimmt die Wärmeenergie der Ladeluft auf.

Hier ein Bild von einem Serienladeluftkühler im Vergleich zu einem Upgradeladeluftkühler:

Indirekte Ladeluftkühlung:

Bei der indirekten Ladeluftkühlung wird der Ladeluftkühler in der Nähe des Turboladers platziert. Er besteht aus einem Netz, in dem eine Kühlflüssigkeit fließt. Die komprimierte Luft, aus der Verdichterseite des Turboladers, wird durch das Netz gedrückt und dadurch herunter gekühlt.

Hier ein Bild von einem indirekten Ladeluftkühler ( in diesem Fall mit spezieller Folie foliert, um die Temperatur zu reduzieren):

Für nähere Informationen oder ein Angebot zu unseren Upgradeladeluftkühlern können sie uns gerne eine Anfrage über das Kontaktformular oder an unsere E-Mail Adresse: info@broo-performance.de senden.